Aus diesem Grund war ich gezwungen, einen neuen Privatauszug zu beantragen

Aus diesem Grund war ich gezwungen, einen neuen Privatauszug zu beantragen

23 Juni 2020 Aus Von Redactie

Ich habe als Koch auf einem Cruiseschff beworben. Bald hat mir der Reiseveranstalter eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch geschickt. Im Gespräch zeigte sich der Personalchef mit meiner Qualifikation und bisheriger Berufserfahrung zufrieden. Er brauchte aber noch einen aktuellen Privatauszug, um mich einstellen zu können. Dabei teilte er auch mit, dass es jetzt möglich wäre, über die Website https://www.strafregisterauszug.info/ den neuen Privatauszug zu beantragen. Diese Möglichkeit schien mir interessant, weshalb ich die Website noch am selben Tag besuchte. Dort stand, dass der Anbieter jeden bestellten Privatauszug innerhalb von 14 Tagen per Post ausliefere. Da auch die verlangte Gebühr nicht sonderlich hoch war, beschloss ich, diese Möglichkeit zu nutzen und beantragte das Dokument online.

privatauszug beantragen

Elektronische Bestellung war richtig

Meine Befürchtungen, dass das Experiment misslingen könnte, bewahrheiteten sich nicht, weil ich schon nach 12 Tagen einen Briefumschlag mit dem bestellten Privatauszug bekam. Zwar unterschied sich das Layout des neuen Dokuments von dem des Alten, aber ich führte das auf eine routinemäßige Veränderung des Äußeren zurück. Deswegen machte ich mich am nächsten Tag auf den Weg zum Personalchef des Reiseveranstalters. Dieser war mit dem Privatauszug ebenfalls zufrieden und stellte mich sofort ein. Deswegen bin ich mit meiner Entscheidung, über die oben besagte Website den neuen Privatauszug zu beantragen, zufrieden und kann diese Variante jedem Interessenten, der einen aktuellen Privatauszug schnell braucht, empfehlen.

privatauszug beantragen
Businessman verifying the documents