Durchgehende Lamellen Leimholzplatten

Durchgehende Lamellen Leimholzplatten

9 Dezember 2020 0 Von Redactie

Eine Leimholzplatte ist das wohl den natürlichen Zustand des Holzes am nächsten kommende Plattenmaterial. Leimholzplatten bestehen aus aneinander geleimten Riegeln aus Holz. Dadurch gelingt es, relativ breite Flächen zu erzeugen, welche nicht so stark verwinden und auch nicht so schnell reißen wie Platten aus massivem Holz.

Durchgehende Lamellen Leimholzplatten – Was gibt es zu beachten?

Leimholzplatten sind immer aus mehreren Lamellen zusammengestellt, welche immer in der Breite zusammengestellt werden. Dabei kann man zwischen zwei Fertigungsarten unterscheiden.

Durchgehende Lamellen Leimholzplatten zeichnen sich dahingehend aus, dass die einzelnen Lamellen die volle Länge der Platte verleimt werden. Die Lamellenbreite kann, abhängig von der Sortierung variieren. In der Regel beträgt diese bei durchgehende Lamellen Leimholzplatten ungefähr 42 mm.

Die zweite Art sind Leimholzplatten mit keilgezinkt verleimt werden. Hier werden die Lamellen der Länge nach aus mehrere unterschiedlich langen Teile zusammengestellt. Dabei beträgt die Länge ungefähr 250 bis 800 mm. Die Breite beträgt ungefähr 45 mm.

Durchgehende Lamelle Leimholzplatten – Die Verleimung

Hochwertiges Leimholz wird aus durchgehenden Lamellen gefertigt. Dabei werden die Holzleisten, aus welchen die Leimholzplatten gefertigt sind, nicht in der Länge zusammengeleimt. Durch diese Verklebung ergibt sich ein höherer Preis für die Platten und auch der Umstand, dass diese Platten mit zunehmender Länge auch immer teurer werden. Der Verschnitt wird für die Herstellung mit steigender Länge größer und die Ausbeute aus gutem Holz sinkt.

Bei keilgezinkte Leimholzplatten werden kurze Stücke zu Platten zusammenverleimt. Diese Verklebung geschieht mit einer Keilzinkung als Längenverbindung. Diese Verbindung lässt aber eine sichtbare Kante zurück.

Die Optik von durchgehenden Lamellen Leimholzplatten

Bei hochwertigen Leimholzplatten von Woodstock sind die Lamellen breiter als bei Leimholz mit minderer Qualität. Darüber hinaus wird bei hochwertigen Leimholzplatten auch auf die Farbe geachtet. Eine Leimholzplatte sollte daher ein homogenes Farbbild besitzen. Die kostengünstigeren Platten weisen keinerlei Farbsortierung innerhalb der Platten auf. Andernfalls sieht die Platte sehr wild verfleckt aus. Meist werden auch Verfärbungen, welche allgemein als Holzfehler eingestuft werden, in die Leimholzplatten verarbeitet. Fehlstellungen, ausgebesserte Astlöcher und auch Risse findet man ebenfalls nur bei Leimholzplatten mit niedrigerer Qualität.